Peter Raske

home
SPD
Plakate
Privates
Arbeit
Impressum
Aktuelles
Kontakt

Der Würfel

Ein Würfel sprach zu sich: Ich bin
mir selbst nicht völlig zum Gewinn!

Denn meines Wesens sechste Seite,
und sei es auch Ein Auge bloß
sieht immerdar, statt in die Weite,
der Erde ewig dunklen Schoß.

Als dies die Erde, drauf er ruhte,
vernommen, ward ihr schlimm zu Mute.

Du Esel, sprach sie, ich bin dunkel,
weil dein Gesäß mich just bedeckt!
Ich bin so licht wie ein Karfunkel,
sobald du dich hinweggefleckt.

Der Würfel, innerlichst beleidigt,
hat sich nicht weiter drauf verteidigt.

          Christian Morgenstern
 

PR-Foto 2016 A

aktualisiert am
16.07.2017

Link
privat
Archiv
Grafiken
Papenburg VillaA
170714 A



www.helga-adam.de

 

chriralink_100x100

 

PRESSE
MELDUNGEN


 

SPD kritisiert Veränderungen im Rathaus
Papenburg, 04.06.2017: Die SPD-Fraktion kritisiert die Art und Weise, wie der Bürgermeister Veränderungen in der Organisation des Rathauses vornimmt. Der Bürgermeister kann die Umsetzungen in der Verwaltung durchaus selbständig vornehmen. Er sollte vorweg das Einvernehmen über die vorgesehenen Personalveränderungen mit den Fraktionen suchen, weil bei daraus folgenden personalrechtlichen Konsequenzen (z.B. Beförderung von Beamten oder Höhergruppierung von Arbeitnehmern) der Verwaltungsausschuss zustimmen muss. Dies ist jedoch nicht geschehen, sondern der Bürgermeister hat ohne Not eine Umsetzung, die zum 1. Juli vorgenommen werden soll bereits am 1. Juni per Pressemeldung verkündet.
In der Pressemeldung wird die Organisationsverän-derung mit dem hohen Koordinierungsbedarf der städtischen Kulturarbeit vor dem Hintergrund sich ändernder Anforderungen durch die Bürger begründet. Aber aus Sicht der SPD-Fraktion sind andere Gründe ausschlaggebend für die Entscheidung. Erstens geht es um die Entmachtung des ersten Stadtrates, in dessen Dezernat die Kultur angesiedelt war und der sich mit den Betreibern des Hotel Alte Werft angelegt hatte. Zweitens geht es um die Degradierung des Fachbereichsleiters für Kultur, der auf den Posten des Museumsbeauftragten abgeschoben wird.

Mehr

Pressedokumente
privat

SPD-AG60plus sieht Mobilen Einkaufswagen der Malteser in Papenburg als Gewinn für die Mobilität im Alter 
Papenburg, 25.06.2017: Seit Dezember gibt es in Papenburg einen Mobilen Einkaufswagen. Das Projekt wird von den Maltesern betrieben und findet bereits großen Anklang. Der Vorsitzende des Malteser Ortsverein Papenburg Michael Korden und ehrenamtliche Helfer des mobilen Einkaufswagen berichteten, er sei mehrmals wöchentlich unterwegs, um die teilnehmenden Senioren zum Einkaufen in die Geschäfte zu bringen.
Ältere Menschen, die nicht mehr mobil sind, aber weiter am sozialen Leben teilnehmen möchten, können mit dem „Mobilen Einkaufswagen“ ihre Besorgungen selbst erledigen. Für die Einkaufsfahrt stellen die Malteser ein seniorengerechtes Fahrzeug sowie ehrenamtliche Fahrer und Begleitpersonen, die eine Erste-Hilfe-Schulung und eine Fahrerausbildung erhalten haben nach Voranmeldung für die Teilnehmer kostenlos bereit.
Zur Zeit fährt der Mobile Einkaufswagen jeweils eine Tour dienstags am Untenende, Mittwochs am Obenende und Freitags in Aschendorf. Die Touren beginnen jeweils um 9:30 und die Rückkehr erfolgt bis 13:00 Uhr. Nach Anmeldung unter 04961/9439117 bei Maria Pasker werden die Senioren zum vereinbarten Zeitpunkt abgeholt und zu einem Einkaufsmarkt mit Cafe´ gefahren und auf Wunsch beim Einkaufen begleitet.

Mehr

Archiv




























































































































































































































































Oldletter
Pressedokumente



IPAD-Grafik

 

SPD für Buslinie vom Bahnhof zur Meyer-Werft 
Papenburg, 08.06.2017: Von einigen Besuchern der Meyer-Werft wurde als Mangel an die SPD-Fraktion herangetragen, dass die Meyer-Werft nicht mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) erreichbar ist. Es gibt keine Bushaltestelle „Meyer-Werft“. Die SPD schlägt vor, dass sich die Stadt Papenburg gemeinsam mit der Werft-Leitung um eine zeitgemäße Anbindung der Werft an den ÖPNV bemühen und zwar durch eine Linienbusverbindung vom und zum Bahnhof.
Das Emsland ist gekennzeichnet durch ein Nord-Süd-Gefälle beim ÖPNV. Während es in Lingen einen funktionierenden Verkehrsknotenpunkt mit Taktverkehr in verschiede Richtungen gibt, in der Mitte der Linienverkehr auf Meppen zugeschnitten ist, gibt es im Norden um Papenburg kaum einen Linienverkehr außerhalb des Schülerverkehrs. In Papenburg gibt es zwar Stadtbuslinien, die aber kaum angenommen werden. Verantwortlich für den ÖPNV ist das Land und der Landkreis. Die Konzessionen für Buslinien werden über Ausschreibungen vergeben. Deshalb muss das Anliegen an sie herangetragen werden.
Ohne Forderung von Seiten der Meyer-Werft wird aber sicher nichts passieren. Daher ist Voraussetzung, dass die Werft für dieses Anliegen eintritt und es aktiv fordert. Eine gute ÖPNV-Anbindung kann nur Gewinner hervorbringen. Wichtig dabei ist, dass nur eine attraktive Verbindung auch Erfolg haben kann. Das heißt den ganzen Tag mindestens Stundentakt, kürzerer Takt im Berufsverkehr, Abgleich mit Bahnfahrzeiten, Fahrt ohne Umwege. Alles andere würde nicht genutzt. Konkret bedeutet das: Einführung einer ganztägigen, regelmäßigen, attraktiven Busverbindung zum Bahnhof am besten als Halt eines durchgehenden Busses nach Weener, so dass beide Richtungen profitieren.
Damit ergeben sich eine Reihe von Vorteilen, z.B. Schaffung eines Mobilitätsangebotes für Arbeitnehmer, Fremdfirmen, Zulieferer, Gäste aus Rostock/Turku, Praktikanten, Lehrlinge, Studenten, usw., Potential zur Entlastung der Parkplätze, insbesondere vor Schiffsablieferung, Reduzierung/Begrenzung von Kosten durch langfristige Anpassung von Parkflächen, Imagegewinn durch Verantwortung gegenüber Umwelt, Wegfall bzw. Reduzierung der Parkplatzsuche für die Mitarbeiter und weniger im Stau Stehen.













































































































































































































































































































































































Kontakt

























































































































































































peteratraske.info


Pressemeldungen

Archiv 2000


Pressemeldungen

Archiv 2001


Pressemeldungen

Archiv 2002


Pressemeldungen

Archiv 2003


Pressemeldungen

Archiv 2004


Pressemeldungen

Archiv 2005


Pressemeldungen

Archiv 2006


Pressemeldungen

Archiv 2007


Pressemeldungen

Archiv 2008


Pressemeldungen

Archiv 2009


Pressemeldungen

Archiv 2010


Pressemeldungen

Archiv 2011
 

Pressemeldungen

Archiv 2012
 


Pressemeldungen

Archiv 2013
 


Pressemeldungen

Archiv 2014
 


Pressemeldungen

 Archiv 2015
 


Presseberichte

Archiv

 

Pressemeldungen
Archiv 2016

Pressemeldungen
Archiv 2017
 

 

 

 

Verkehrsüberwachung
Geblitzt wird in der kommenden Woche an folgenden Stellen:
Montag, 10. Juli 2017: Herzlake, Twist
Dienstag, 11. Juli 2017: Aschendorf, Helschen
Mittwoch, 12. Juli 2017: Sustrum, Lingen
Donnerstag, 13. Juli 2017: Schapen, Vrees
Freitag, 14. Juli 2017: Meppen, Bramhar
Samstag, 15. Juli 2017: Rhede
Sonntag, 16. Juli 2017: Hummeldorf
Darüber hinaus kann es zu weiteren Kontrollen im gesamten Kreisgebiet kommen.

Neues aus Papenburg
Wiek rechts ab Montag gesperrt
Die Stadt Papenburg wird im Zuge der laufenden Straßenunterhaltungsarbeiten in der Zeit vom 17. bis zum 25. Juli die Fahrbahndecke der Straße Wiek rechts zwischen dem Graderweg und Mittelkanal erneuern. Hierzu wird die Straße Wiek rechts für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine großräumige Umleitung ist ausgeschildert.

Die Anwohner können bis zum Sonntag, 23. Juli, ihre Grundstücke mit dem PKW anfahren. Die Abfuhr der Papiertonnen am 18. Juli, der Gelben Säcke am 19. Juli und der Restmülltonne am 20. Juli ist gewährleistet. Am 24. Juli wird die Straße dann komplett gesperrt. Die Stadt Papenburg bittet alle betroffenen Bürger um Verständnis und Rücksichtnahme.

Neues aus dem Emsland
Von historischer Entwicklung bis zu künftigen Aufgaben
Das Landkreis Emsland feiert 40-jähriges Bestehen mit vielen Veranstaltungen
Der 1. August 1977 markiert das Gründungdatum des Landkreises Emsland. Er kann somit in diesem Jahr auf sein 40-jähriges Bestehen zurückschauen. Anlass, um über den gesamten Jahresverlauf hinweg verschiedene Aktivitäten zu veranstalten, die von der historischen Entwicklung des Landkreises Emsland bis zu zukünftigen Herausforderungen zahlreiche Themen aufgreifen wird.
Auch publizistische Aktivitäten sollen das runde Bestehen des Landkreises begleiten. Unter anderem soll das Jubiläum in den jeweils halbjährlich erscheinenden Ausgaben des Emsland-Magazins aufgegriffen werden. Insbesondere die in der zweiten Jahreshälfte vorgesehene Ausgabe werde sich diesem Schwerpunkt widmen, indem sie die entscheidenden Ereignisse in der bisherigen Entwicklung des Landkreises darstellt.
Darüber hinaus soll in der zweiten Jahreshälfte ein Festakt mit geladenen Gästen stattfinden, darunter aktive und lebende Kreistagsabgeordnete, Bürgermeister, ehemalige und amtierende Europa-, Bundes- und Landtagsabgeordnete der Region, weitere Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft, die in engem Bezug zum Landkreis Emsland stehen, und Träger der Emsland-Medaille.

Für Sie gelesen

Ems-Zeitung, 30.06.2017

Ems-Zeitung, 27.06.2017

170630 EZ SPD-Treff mit Idden zu Blumenschau
170627 EZ Mobiler Einkaufswagen gut nachgefragt

 

Weitere Lyrik
Gedichte
weitere Grafiken Portraits