Peter Raske

home
SPD
Plakate
Privates
Arbeit
Impressum
Aktuelles
Kontakt

Unfrei

Ganz richtig, diese Welt ist nichtig.
Auch du, der in Person erscheint,
Bist ebenfalls nicht gar so wichtig,
Wie deine Eitelkeit vermeint.

Was hilft es dir, damit zu prahlen,
Daß du ein freies Menschenkind?
Mußt du nicht pünktlich Steuern zahlen,
Obwohl sie dir zuwider sind?

Wärst du vielleicht auch, sozusagen,
Erhaben über Gut und Schlecht,
Trotzdem behandelt dich dein Magen
Als ganz gemeinen Futterknecht.

Lang bleibst du überhaupt nicht munter.
Das Alter kommt und zieht dich krumm
Und stößt dich rücksichtslos hinunter
Ins dunkle Sammelsurium.

Daselbst umfängt dich das Gewimmel
Der Unsichtbaren, wie zuerst,
Eh du erschienst, und nur der Himmel
Weiß, ob und wann du wiederkehrst.


     
Wilhelm Busch
 

PR-Foto 2016 A

aktualisiert am
16.09.2018

Link
privat
Archiv
180914 A
Grafiken
Papenburg VillaA



www.helga-adam.de

 

chriralink_100x100

 

PRESSE
MELDUNGEN


 

SPD-Senioren in Papenburg begrüßen die Absicht das Rentenniveau bis 2040 sichern?
Papenburg, 20.08.2018: Der Vorstand der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus Papenburg unterstützt den Vorstoß von Olaf Scholz, eine Garantie des Rentenniveaus weit über das bisher vereinbarte Jahr 2025 hinaus von der Koalition zu beschließen. Das Vertrauen der Bürger in die Rente hält die SPD-AG60+ für ein zentrales Mittel ein neues Zutrauen in die Politik der SPD herzustellen.
Peter Raske, Vorsitzender der SPD-AG60+ in Papenburg freut sich auf das Thema in der politischen Auseinandersetzung: „Endlich zeigt die SPD Flagge Endlich zeigt die SPD Flagge. Wenn die CDU das nicht will, dann entscheiden die Bürgerinnen und Bürger diese Frage mit ihrem Kreuz auf dem Stimmzettel. Wir älteren Menschen stellen die Mehrheit der Wähler."
Die gesetzliche Rentenversicherung ist ein Kernversprechen unseres Sozialstaats. Nach einem Leben voller Arbeit soll man im Alter ordentlich abgesichert sein. Darauf muss in Deutschland Verlass sein und zwar heute und auch in Zukunft. Sie ist die tragende Säule der Alterssicherung in Deutschland. Das muss auch in Zukunft so bleiben.
Um dies zu erreichen, muss der Staat stärker Verantwortung übernehmen. Der Bundeszuschuss zur Rentenversicherung muss auf mehr als 90 Milliarden Euro steigen. Das bedeutet, ein Drittel der Rente kommt aus Steuermitteln. Zugleich solle noch ein Demografie-Fonds angespart werden. Außerdem sollen Geringverdiener bis zu einem Monatseinkommen von 1300 Euro bei den Sozialabgaben entlastet werden, ohne dass sie Einbußen bei ihrem Rentenanspruch hinnehmen müssen.

Pressedokumente
privat

SPD-Senioren begrüßen die Vielfalt des VHS-Angebotes
Papenburg, 25.08.2018: Mitglieder der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus ließen sich von Mitarbeitern der VHS Papenburg über Angebote für ältere Mitbürger informieren. Sie waren beeindruckt vom Umfang des Programms und den vielen Angeboten für ältere Mitbürger. Natascha Hartleif, Geschäftsführerin der VHS, betonte, dass grundsätzlich alle Angebote in den Programmbereichen Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen, Beruf und Grundbildung offen für alle Altersgruppen sind.
Die VHS Papenburg gGmbH unterhält neben der Hauptstelle in Papenburg in den sechs Samtgemeinden das Altkreises Aschendorf-Hümmling jeweils eine Zweigstelle und bietet damit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinden ein wohnortnahes, aktuelles und breit gefächertes Bildungsangebot. 2017 wurden mit 39 hauptamtlichen Mitarbeitern und 408 Honorardozenten 1203 Kurse mit 40960 Unterrichtsstunden durchgeführt.
Besonders beeindruckt waren die Besucher von der engagierten Darstellung der Programmbereiche durch Eva-Maria Samsen, Franziska Hähnlein und Anna Bergmann. Sie berichteten, dass man auf ein spezielles Seniorenprogramm verzichtet habe, weil sich viele ältere Mitbürger nicht der Gruppe der Senioren zurechnen. Sie fühlten sich eher angesprochen durch Kursangebote mit „Muße“ wie zum Beispiel „EDV und Internet mit Muße“. Aber es gibt auch spezielle Angebote für ältere Mitbürger. So besteht der Tanzkreis 60plus bereits seit 34 Jahren. Spielerisch und angeregt durch die Musik, werden Schritte und Figuren erlernt.


Mehr

Archiv






































































































































































































































































Oldletter
Pressedokumente



IPAD-Grafik

 

SPD-Senioren in Papenburg gegen Dienstpflicht für junge Menschen
Papenburg, 08.08.2018: Angesichts der Diskussion über Dienstpflicht für junge Menschen spricht sich der Vorstand der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus Papenburg dafür aus, dass soziale Dienste freiwillig und selbstbestimmt sein müssen. Pflichtdienste würden die Freiheit von jungen Menschen unverhältnismäßig einschränken. Stattdessen sollen die Jugendfreiwilligendienste deutlich ausgebaut werden.
Das freiwillige Engagement von jungen Menschen ist von unschätzbarem Wert. Sie packen an, hören zu, nehmen Anteil und bringen ihre eigenen Ideen und jede Menge Tatendrang in unser gesellschaftliches Leben ein. Gerade mit ihrem freiwilligen Engagement für Umweltschutz, Kultur, Soziales und Demokratie leisten sie einen großartigen Beitrag zum Zusammenhalt in unserem Land.
Die Nachfrage nach Freiwilligendienstplätzen ist auch in Papenburg jedes Jahr höher als das Angebot. Deshalb fordert die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus Papenburg mehr und gut ausgestattete Stellen für junge Freiwillige. „Jeder junge Mensch, der einen Freiwilligendienst machen will, soll auch einen entsprechenden Platz bekommen;“ fordert Peter Raske, Vorsitzender der SPD-AG60+ in Papenburg: „Wir sollten lieber in freiwillige Angebote, statt in Pflichtdienste investieren.“
Notstände bei Bundeswehr und in der Pflege lassen sich nicht mit der Einführung von rechtlich fragwürdigen Pflichtdiensten für junge Menschen beseitigen. Dort aufgelaufene Probleme will die SPD mit abgestimmten Initiativen, wie zum Beispiel der „Konzertierten Aktion Pflege“, begegnen. Diese gesamtgesellschaftlichen Aufgaben dürfen nicht einseitig jungen Menschen aufgeladen werden.
.

































































































































































































































































































































































































Kontakt



































































































































































































peteratraske.info

Verkehrsüberwachung
Geblitzt wird in der kommenden Woche an folgenden Stellen:
Montag, 17.09.2018: Ahmsen, Dörpen
Dienstag, 18.09.2018: Aschendorf, Lingen
Mittwoch, 19.09.2018: Meppen, Esterwegen
Donnerstag, 20.09.2018: Freren, Emsbüren
Freitag, 21.09.2018: Sögel, Lengerich
Samstag, 22.09.2018: Heede
Sonntag, 23.09.2018: Bramhar
Darüber hinaus kann es weitere Kontrollen im gesamten Kreisgebiet


Pressemeldungen

Archiv 2000


Pressemeldungen

Archiv 2001


Pressemeldungen

Archiv 2002


Pressemeldungen

Archiv 2003


Pressemeldungen

Archiv 2004


Pressemeldungen

Archiv 2005


Pressemeldungen

Archiv 2006


Pressemeldungen

Archiv 2007


Pressemeldungen

Archiv 2008


Pressemeldungen

Archiv 2009


Pressemeldungen

Archiv 2010


Pressemeldungen

Archiv 2011
 

Pressemeldungen

Archiv 2012
 


Pressemeldungen

Archiv 2013
 


Pressemeldungen

Archiv 2014
 


Pressemeldungen

 Archiv 2015
 


Presseberichte

Archiv

 

Pressemeldungen
Archiv 2016

Pressemeldungen
Archiv 2017
 

Pressemeldungen
Archiv 2018

 

 

Neues aus Papenburg
Besuch des Zentrum für Generationen der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB)
Die SPD-AG60plus lädt alle älteren Mitbürger ein zu einer Veranstaltung am
20.09.2018, 16:00 Uhr, Zentrum für Generationen auf dem Gelände der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte, Spillmannsweg 14 a, 26871 Papenburg.
Das Mehrgenerationenhaus ist ein Ort der Begegnung für Menschen aller Generationen und jeder Herkunft. Es schafft ein neues nachbarschaftliches Miteinander und stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Der Offene Treff ist die zentrale Anlaufstelle. Hier begegnen sich Jung und Alt in ungezwungener Atmosphäre. Mit ihren vielfältigen Beratungs- und Betreuungsangeboten entlasten Mehrgenerationen-häuser vor allem Familien. Freiwillig Engagierte aller Altersgruppen werden in die Arbeit der Häuser aktiv einbezogen, außerdem kann in jedem Mehrgenerationenhaus der Bundesfreiwilligendienst geleistet werden.
 

Neues aus dem Emsland
Bildungskonferenz am 25. September in Meppen
Am Dienstag, den 25.09.2018 findet die Bildungskonferenz 2018 der Bildungsregion Emsland in den Berufsbildenden Schulen Meppen (Nagelshof 83, 49716 Meppen) statt. Die Bildungskonferenz befasst sich in diesem Jahr umfassend mit dem Thema „Bildung im Zeichen des digitalen Wandels“. Dabei richtet sich diese Veranstaltung an alle Bildungsakteure und an Bildung interessierte Personen in der Bildungsregion Emsland. Am Vormittag referieren der Psychotherapeut und Buchautor Georg Milzner sowie der Neurobiologe Prof. Dr. Matin Korte zu Chancen und Risiken der digitalen Welt. Am Nachmittag finden anschließend zehn parallele Workshops statt, die sich mit einer großen Themenvielfalt an Kitas, Schulen, Erwachsenenbildungseinrichtungen sowie Politik und Verwaltung richten.
Anmeldungen zu dieser Veranstaltung sind über die Webseite der Bildungsregion Emsland noch bis Dienstag, 18.09.2018, möglich.

Für Sie gelesen

Ems-Zeitung, 10.09.2018

180910 EZ Ag60 bei VHS

 

Weitere Lyrik Portraits
Gedichte weitere Grafiken