Peter Raske

home
SPD
Plakate
Privates
Arbeit
Impressum
Aktuelles
Kontakt

Lied im Advent

Immer ein Lichtlein mehr
im Kranz, den wir gewunden,
dass er leuchte uns sehr
durch die dunklen Stunden.

Zwei und drei und dann vier!
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
und so leuchten auch wir,
und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt
langsam der Weihnacht entgegen.
Und der in Händen sie hält,
weiß um den Segen!


            Matthias Claudius
 

PR-Foto 2016 A

aktualisiert am
17.12.2017

Link
privat
Archiv
Grafiken
Papenburg VillaA
171217 A



www.helga-adam.de

 

chriralink_100x100

 

PRESSE
MELDUNGEN


 

SPD-Fraktion begrüßt Initiative der IG Hundefreilauffläche
Papenburg, 21.11.2017: Die SPD-Fraktion ist überrascht von der Anzahl der Unterschriften, die die IG Hundefreilauffläche dem Bürgermeister überreichte. Sie fordert seit langem eingezäunte Hundefreilauffläche. In vielen Städten gibt es inzwischen Hundefreilaufflächen, auf denen Hundebesitzer ihre Hunde frei laufen lassen können. Damit wird den Hundehaltern die Möglichkeit einer leinenfreien Erziehung und Entwicklung ihres Hundes ermöglicht.
Diese Freilauflächen gestatten ein friedliches und besseres Miteinander von Mensch und Hund und geben mehr Sicherheit durch eine eingezäunte Freilauffläche für Hunde. Sie sorgen für eine Förderung der artgerechten Haltung nach dem Tierschutzgesetz und für ausreichend Freilauf im Freien.
Was unternimmt die Stadt für das Wohlergehen von Hunden, die artgerecht freien Auslauf benötigen? Von den fast 160.000 Euro aus der Hundesteuer fließt kaum etwas für das Wohl der Hunde zurückf, außer für die Aufnahme von Hunden beim Tierheim des Verein Tierschutz Rheiderland e.V.
Mit Hundefreilaufflächen würde sich die fremdenverkehrspolitische Attraktivität der Stadt erhöhen. Erfahrungen von existierenden Auslaufflächen belegen, dass Hundehalter den Urlaubsort gezielt hundefreundlich aussuchen.
 

Pressedokumente
privat

Konzert im Theater Alte Werft wird zum Saunagang
Papenburg, 30.09.2017: Die Besucher des Romeo-Manolito Franz Ensemble am Freitag im Kleinen Theater, die den Artikel in der Ems-Zeitung am 30.09.17 „Neue Heizung in Papenburger Stadthalle Forum Alte Werft betriebsbereit“ und das Zitat des Tages von Heinz Brake von der Stadtverwaltung, „Das Forum ist betriebsbereit. Es kann zu keinen Störungen mehr kommen,“ gelesen haben, müssen sich veralbert vorgekommen sein.
Während die Außentemperaturen bei 20 Grad lagen, lief die Heizung im Kleinen Theater auf vollen Touren. Gefühlt herrschten 40 Grad im Zuschauerraum. Die Heizungsrohre glühten. So kam es, dass einige Besucher während der Pause das Theater verließen.
Fast jede Privatheizung hat inzwischen Außenfühler. Wurde vergessen, einen solchen Außenfühler und eine elektronische Steuerung einzubauen? Was nützt es, dass es eine Fehlermeldungen aufs Handy gibt, wenn der Fehler nicht abgestellt wird. Wenn das so weitergeht, wird PapenburgKultur auch seine letzten Abonnenten verlieren. Wer ist eigentlich dafür verantwortlich, dass 700.000 Euro in den Sand gesetzt wurden? Oder sind das nur Anfangsprobleme, die noch behoben werden können? Auf jeden Fall war es ein schlechter Start in die Theatersaison!
 

Archiv




























































































































































































































































Oldletter
Pressedokumente

SPD-AG60plus zeigt sich beeindruckt von der Projektarbeit im JUZ
Papenburg, 28.10.2017: Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus Papenburg (SPD-AG60+) besuchte das Jugendzentrum Papenburg (JUZ), um sich über die Jugendarbeit dort informieren zu lassen. Jürgen Eilers (Fachdienst Jugend „JUKOM“)Dietmar Nee (Leiter des Jugendzentrums), Rangnar Wilke (verantwortlich für die Medienwerkstatt) und Yvonne Gerdes (zuständig für Mädchenarbeit) schilderten die Jugendarbeit im JUZ.
Im Jugendzentrum kann man mit anderen jungen Menschen in ungezwungener Atmosphäre in Kontakt treten und eigenständig oder angeleitet die Freizeit gestalten. Unverbindlich, freiwillig und ohne Konsumzwang Gleichaltrige treffen oder kennenlernen. Klönen oder „einfach nur abschalten“, skaten, gemeinsam lernen und Spaß haben.
Dabei hat sich das JUZ vom offenen Kinder- und Jugendtreff zu einem Veranstaltungsort für Musik und Freizeit sowie wiederkehrende Projekten entwickelt. Ein jährliches Leuchtturmprojekt ist die Pappstadt. Seit über 10 Jahren gibt es das Medienprojekt JUZ-TV und das Mädchenprogramm hat drei unterschiedliche, regelmäßige Angebote „kreARTiv-Studio“, „Kochfabrik Handgemacht“ und „Mädchentreff“ Außerdem ist das JUZ Heimat des Papenburger Jugendvorstand.
Das JUZ-TV folgt dem medienpädagogischen Ansatz der aktiven Medienarbeit und der Projektarbeit. Es veranstaltet Film- und Radio-Workshops, das Internet-TV-Magazin JUZ-TV als Video-Podcast, Filmprojekte und Radiosendungen.
In der ersten Herbstferienwoche beteiligen sich jährlich über 120 Kinder aus Papenburg in der Pappstadt, um dort spielerisch in Betrieben und kommunalen Institutionen erste Erfahrungen in der Erwachsenen- und Arbeitswelt zu machen. Unterstützt werden die Kinder in den „Betrieben“ von angehenden Erziehern, die ihre Ausbildung in der BBS-Papenburg absolvieren.
Die Besuchergruppe zeigte sich beeindruckt von dem Angebot. Gleichzeitig wünschten sich die Senioren der SPD, dass dies Angebot auch im bevölkerungsstärksten Stadtteil Obenende räumlich verankert werden könnte. Vielleicht ließe sich mit einem zusätzlichen Skaterangebot ein Platz gestalten, der sich auch für Mountainbikes nutzen ließe.


Mehr
 



IPAD-Grafik

 













































































































































































































































































































































































Kontakt

























































































































































































peteratraske.info


Pressemeldungen

Archiv 2000


Pressemeldungen

Archiv 2001


Pressemeldungen

Archiv 2002


Pressemeldungen

Archiv 2003


Pressemeldungen

Archiv 2004


Pressemeldungen

Archiv 2005


Pressemeldungen

Archiv 2006


Pressemeldungen

Archiv 2007


Pressemeldungen

Archiv 2008


Pressemeldungen

Archiv 2009


Pressemeldungen

Archiv 2010


Pressemeldungen

Archiv 2011
 

Pressemeldungen

Archiv 2012
 


Pressemeldungen

Archiv 2013
 


Pressemeldungen

Archiv 2014
 


Pressemeldungen

 Archiv 2015
 


Presseberichte

Archiv

 

Pressemeldungen
Archiv 2016

Pressemeldungen
Archiv 2017
 

 

 

 

Verkehrsüberwachung
Geblitzt wird in der kommenden Woche an folgenden Stellen:
Montag, 18. Dezember 2017: Lingen
Dienstag, 19. Dezember 2017: Twist, Meppen
Mittwoch, 20. Dezember 2017: Wahn, Werlte
Donnerstag, 21. Dezember 2017: Bernte, Duisenburg
Freitag, 22. Dezember 2017: Mundersum, Klein Stavern
Samstag, 23. Dezember 2017: Rhede

Darüber hinaus kann es zu weiteren Kontrollen im gesamten Kreisgebiet kommen.

Neues aus Papenburg
Stadt plant Neujahrsempfang 2018 für jedermann
Am 24. Januar 2018 soll es einen ganz neuartigen Neujahrsempfang der Stadt Papenburg geben. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 14. Dezember einstimmig beschlossen. Wir wollen alle Bürgerinnen und Bürger herzlich einladen, beim städtischen Neujahrsempfang für jedermann dabei zu sein.
Losgehen soll es am 24. Januar um 19 Uhr in der Aula der Heinrich-von-Kleist-Schule.

Neues aus dem Emsland
Müllabfuhr verschiebt sich wegen der Feiertage
Wegen Weihnachten und Silvester kommt es zu Änderungen bei der Müllabfuhr: Die ursprünglich für Montag, den 25. Dezember, vorgesehene Abholung wird auf Samstag, den 23. Dezember, vorverlegt. Die Leerungen vom 26. bis 29. Dezember sowie vom 1. bis 5. Januar verschieben sich dann jeweils um einen Tag nach hinten. Da die auf samstags verlegten Abholungen bereits ab 4 Uhr morgens erfolgen, empfiehlt die Abfallberatung, die Behälter schon am Vorabend an die Straße zu stellen. Weitere Informationen zu den Abfuhrterminen gibt es im Internet unter www.awb-emsland.de sowie im Kundencenter unter der Telefonnummer 05931/44-300..
 

Für Sie gelesen

Ems-Zeitung, 16.12.2017

171216 EZ Weg frei für Bauprojekt

 

Weitere Lyrik Portraits
Gedichte weitere Grafiken